Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen

Sicherheitskonzept für VeranstaltungSeit Ende 2003 schon gesetzlich vorgeschrieben (zumindest in Tirol), aber noch nicht überall bekannt und durchgeführt: Veranstaltungen mit mehr als 1000 erwarteten Besuchern benötigen ein „sicherheits- und rettungstechnisches Konzept“. Wie sieht nun so ein Sicherheitskonzept aus? Anhand des konkreten Beispiels „TV Total Promi-Parallelslalom“ in St. Anton am Arlberg werde ich in den kommenden Artikeln die Entstehung so eines Sicherheitskonzepts erklären.

Advertisements

Autor: Christian Klingler

asolvo - internetlösungen und risikomanagement DI Christian Klingler Integriertes Risikomanagement für Unternehmen im alpinen Raum mit modernen Internetwerkzeugen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s