jump to navigation

Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen 22.05.2012

Posted by Christian Klingler in Landeck, Serfaus, sicherheitskonzept, St. Anton.
Tags: , , , , , , , , ,
1 comment so far
Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen

Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen

Ich bin Spezialist für Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen. Besonders bei Veranstaltungen im alpinen Raum stellen sich besondere Herausforderungen – oder haben Sie schon einmal einen Rettungswagen auf einem Berggipfel gesehen?

Ich erarbeite gemeinsam mit dem Veranstalter und den Sicherheitsorganisationen ein “Sicherheits- und rettungstechnisches Konzept” (vorgeschrieben in Tirol für Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern, sinnvoll aber auch bei kleineren Veranstaltungen, wo es hohe Risiken gibt).

Persönlicher Check kostenlos

Sie sind Veranstalter? Vereinbaren sie einen Termin für einen Sicherheitscheck – wir prüfen gemeinsam:

  • Welche Risiken bestehen
  • Ist ein Sicherheitskonzept notwendig und sinnvoll
  • Welche Alternativen gibt es zu einem Sicherheitskonzept
  • Wo und in welcher Form muss ich meine Veranstaltung anmelden
  • Mit welchen Kosten muss ich rechnen
  • Wofür hafte ich als Veranstalter

Ein Erstgespräch sollte mindestens 2 bis 3 Monate vor der Veranstaltung stattfinden, damit genügend Zeit zur Vorbereitung bleibt.

Kontakt

DI Christian Klingler
info@asolvo.at
+43.699.10065015

Political campaigning – Vorbild USA 09.06.2008

Posted by Christian Klingler in Mobile Marketing, wahl 2008, Web2.0.
Tags: , , , , , ,
2 comments

Das große Vorbild aller politischen Onlinekampagnen kommt aus den USA. Schon beim letzten und vorletzten Wahlkampf gab es tolle Kampagnen, vor allem von John Kerry und Al Gore. Schon beim Vorwahlkampf der Demokraten gibt es heuer tolle Dinge zu sehen, aber das beste wird noch kommen – die große Entscheidung steht noch bevor.


Yes We Can (Viral Marketing Clip für Obama, ein Hit auf YouTube: 5.24 Millionen Abrufe!)

Innovativ sind die Dinge zweifach: sowohl was gemacht wird, als auch wie es gemacht wird. Obama als Beispiel verwendet unzählige Web2.0-Plattformen: Clips auf YouTube (Künstlerbeiträge), Blogbeiträge, Microblogging („Halte gerade eine Rede in Atlanta vor 200.000 Menschen“ auf Twitter), Fund-Raising Plattformen (Spendenaufrufe), Google Earth-Layer (begleiten den Wahlkamptross quer übers Land) und überhaupt viel virales Marketing, das möglichst viele Menschen involvieren will.

Interessant ist auch, dass Obama’s Kampagne Vorbild für den Wahlkampf des italienischen Ulivo war: Der Slogan wurde fast 1:1 kopiert („si può fare“).

Weblog Eva Dollinger 26.05.2008

Posted by Christian Klingler in Web2.0, Weblog.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Eva Dollinger Zieleinlauf Weltcup Madrid 2008Eva Dollinger ist eine Tiroler Triathletin. Letztes Wochenende hat sie sich endgültig für die Olympischen Spiele qualifiziert. Für ihren Sponsor Tiroler Versicherung habe ich einen Weblog Eva Dollinger – Mein Weg zu Olympia gestaltet. Der Blog wird in Kürze offiziell gelauncht und über Medienkooperationen beworben.

Vorteil für die Athletin: Sie hat ein perfektes Medium für den tagesaktuellen Kontakt mit ihren Fans. Nutzen für den Sponsor: Die Tiroler Versicherung wird optimal im Umfeld einer erfolgreichen Olympiateilnehmerin positioniert – ohne „plumpe“ Werbebanner.

Online campaigning in Tirol? 25.05.2008

Posted by Christian Klingler in wahl 2008, Web2.0.
Tags: , , ,
add a comment

Die Tiroler Landtagswahl naht – am 8. Juni 2008 entscheidet die Tiroler Bevölkerung über die Sitzverteilung im Landtag und damit über den Landeshauptmannsessel.

In Amerika geht gleichzeitig der spannende Vorwahlkampf der Demokraten in die Schlussphase: Barack Obama hat momentan bessere Karten als Hillary Clinton. Doch schon die letzten zwei Präsidentenwahlen in Amerika waren geprägt von Wahlkampf im Internet. Wie nutzen die Tiroler Parteien 2008 das Web? In einer kleinen Serie werde ich den Ist-Stand analysieren und zum Vergleich über den großen Teich schauen.

Verstärkung mit Online-Kompetenz: Christian Klingler wechselt zu hofherr communikation 08.04.2008

Posted by Christian Klingler in Krisenmanagement, Unternehmen, Web2.0, Weblog, Wirtschaft.
Tags: , , , ,
3 comments

Innsbruck, 10. April 2008: Das Team von hofherr communikation wächst weiter und wird seit 1. April durch DI Christian Klingler verstärkt. Der Oberländer wird seine langjährige Erfahrung in den Bereichen Online-Marketing, Weblogs und Krisenkommunikation bei hofherr communikation als Senior Berater einbringen. (mehr …)

Fragen und Antworten zum Tiroler Rafting Lehrplan 21.03.2008

Posted by Christian Klingler in groupware, outdoor, Web2.0, Wirtschaft.
add a comment

Fragen und Antworten zum Tiroler Rafting Lehrplan

Für den Tiroler Rafting Verband entwickelt eine Arbeitsgruppe einen Fragenkatalog als Ergänzung zum Tiroler Rafting Lehrplan. Neben der Projektabwicklung stelle ich die Groupware-Werkzeuge (Google Docs) zur Verfügung.

(mehr …)

Sinnlos googlen 13.02.2008

Posted by Christian Klingler in Mobile Marketing, Weblog.
Tags: , , ,
1 comment so far

Beim Überprüfen der Statistik meines Blogs bin ich auf einen interessanten Suchbegriff gefunden: Beim Begriff „sinnlos googlen“ bin ich auch Platz 1! *grins*

Ihr könnt es gerne selbst probieren

[Update 16:05 Uhr:] Mittlerweile ist dieser Meta-Beitrag rekursiv und selbst bei Google auf Platz 1.

„Mils im Bild“ – ein WordPress-Weblog 23.01.2008

Posted by Christian Klingler in Unternehmen.
Tags: , , , ,
2 comments

Mils im BildHelene Bullock, Dorfchronistin in Mils bei Imst, hat mit ihrem Weblog Mils im Bild schon eine große Fangemeinde gefunden.

Mils im Bild informiert über aktuelle Ereignisse in der Gemeinde, aufgelockert durch eine abwechslungsreiche Gestaltung mit Bildern von (aus) Mils bei Imst, sowie Ausschnitte der Chronikarbeit von Dorfchronistin Helene Bullock.

Ein Weblog ist ein sehr gut geeignete Möglichkeit für die Chronistin, ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Interessant ist, dass sie als technische Plattform WordPress gewählt hat – die selbe Weblog-Software wie ich für http://blog.asolvo.at. Der aktuelle Beitrag zeigt einen Bericht über die Arbeit der Bergrettung Ortsstelle Schönwies-Mils-Imsterberg mit Obmann Hubert Schöpf.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.